Der Elternbeirat

Die Eltern als einzelne Erziehungsberechtigte, aber auch als kollektive Elternschaft, besitzen das Recht sich an der öffentlichen Erziehung ihrer Kinder zu beteiligen. Näher geregelt ist die Elternbeteiligung in § 55 des Schulgesetzes:

„Die Eltern haben das Recht und die Pflicht, an der schulischen Erziehung mitzuwirken. Die gemeinsame Verantwortung der Eltern und der Schule für die Erziehung und Bildung der Jugend fordert die vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Erziehungsträger. Schule und Elternhaus unterstützen sich bei der Erziehung und Bildung der Jugend und pflegen ihre Erziehungsgemeinschaft. Das Recht und die Aufgabe, die Erziehungsarbeit der Schule zu fördern und mitzugestalten, nehmen die Eltern
  • in der Klassenpflegschaft
  • in den Elternvertretungen und
  • in der Schulkonferenz
wahr.“

Die Klassenpflegschaft besteht aus den Eltern der Schüler einer Klasse, sowie aus allen Lehrern, die dort regelmäßig unterrichten. Am ersten Klassenpflegschaftsabend eines Schuljahres wählen die Eltern der Schüler den Klassenelternvertreter und seinen Stellvertreter. Wählbar sind die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten eines Schülers.

Alle gewählten Elternvertreter sind Mitglieder in der Elternvertretung, dem Elternbeirat. Dieser wählt in der ersten Sitzung des Schuljahres seinen Vorsitzenden, dessen Stellvertreter, Kassierer, Schriftführer und weitere Vertreter. Der Elternbeirat vertritt die Eltern der Schüler einer Schule.

An der Schulkonferenz nehmen in unserer Schule, der Schulleiter, ein gewählter Elternvertreter, die Elternbeiratsvorsitzenden, Vertreter der Lehrerschaft und der SMV teil. Die Elternbeiratsvorsitzenden treffen sich regelmäßig mit der Schulleitung um aktuelle Themen zu besprechen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen.

Im Gesamtelternbeirat der Schulen des Schulträgers der Stadt Weinstadt vertreten die gewählten Repräsentanten die Interessen der Schulen und Eltern gegenüber der Stadt Weinstadt.

Der Bogen zwischen Rechten und Pflichten bis hin zur Erziehungsgemeinschaft ist weit gespannt. Es gibt viele Möglichkeiten das Ziel zu erreichen. Wichtig ist uns dabei ein offener Dialog zwischen Schülern, Lehrern und Eltern um mit gegenseitigem Respekt das Schulklima aktiv mitzugestalten.

Für weitere Informationen zum Thema Elternvertreter an der RNR wenden Sie sich bitte an die Vorsitzende Frau Silke Goller oder an die stellvertretende Vorsitzende Frau Stefanie Kölz.

Für den Elternbeirat
Silke Goller, Vorsitzende
Stefanie Kölz, stellvertretende Vorsitzende

Durchsuchen Sie die Seiten der Reinhold-Nägele-Realschule